The Game Spielregeln


Reviewed by:
Rating:
5
On 12.03.2020
Last modified:12.03.2020

Summary:

SeriГs.

The Game Spielregeln

Vor eurem ersten Abenteuer solltet ihr die Spielregeln unbedingt lesen! Das Erklärvideo erklärt zwar alle Regeln, die Spielregeln enthalten aber noch weitere​. The Game: Anleitung, Rezension und Videos auf thekneehighproject.com Bei The Game wollen die Spieler zusammen möglichst viele Zahlenkarten ablegen. Ein Spieler​. Auf der Spielschachtel von The Game befindet sich das Merkmal, ein Totenkopf, der auf jeder Karte zu finden ist und sich durch das gesamte Spiel zieht.

The Game (Kartenspiel)

The Game: Extreme: Anleitung, Rezension und Videos auf thekneehighproject.com In The Game: Extreme wollen Spieler wie bei The Game möglichst viele Handkarten in. The Game mit dem Untertitel „Spiel solang du kannst“ ist ein kooperatives Kartenspiel von Mit rund Karten und wenigen Regeln erschafft Autor Steffen Benndorf eine spannungsgeladene Atmosphäre, die niemanden abschweifen. Das Kartenspiel "The Game" von Steffen Benndorf ist alles andere als neu und doch irgendwie anders. Spielregeln zu The Game inkl. Bildern gibts hier.

The Game Spielregeln Spielzubehör von The Game Video

The Game Quick \u0026 Easy - Regeln \u0026 Beispielrunde

Das sorgt für einen gesunden Anreiz bei jedem, der nicht gerne als Verlierer dastehen möchte. Spielanleitung kostenlos als PDF downloaden.

Die vier Reihenkarten mit der Startziffer 1 und werden jeweils parallel zum Nachziehstapel gelegt. Bei drei oder mehr Spielern erhält jeder sechs Karten vom Nachziehstapel.

Wird nur zu zweit gespielt, erhält jeder jeweils sieben Karten. The Game funktioniert übrigens auch im Einzelspielermodus!

In diesem Fall nimmt sich der Spieler stattdessen acht Karten vom Nachziehstapel. Trotz weniger Spielregeln bietet das Kartenspiel eine gewisse Spannung.

Der Ablauf wirkt simpel und nicht neu, allerdings wurden die Spielregeln mit Vorgaben zur Kommunikation unter den Spielern und einer interessanten Rückwärtsregel ergänzt.

Sobald ein Spieler keine Handkarten mehr ablegen kann, endet die Runde. Auch, wenn nur wenige Zahlenkarten übrig sind, gilt das Spiel als verloren.

Es kann nur gewonnen werden, wenn alle Teilnehmer ihre Karten ablegen konnten und der Nachziehstapel aufgebraucht wurde. Zeil des Spiels ist es, alle Handkarten und die des Nachziehstapels auf vier ausgebreiteten Kartenreihen abzulegen.

Das Wichtigste im gesamten Spiel ist nicht zuletzt Teamwork! Gemeinsam sollen bei den Reihenkarten mit der 1 aufsteigende Zahlenreihen platziert werden, während bei den Reihenkarten mit absteigende Zahlenreihen abgelegt werden müssen.

Die Karten werden stets aufeinandergelegt und verdecken somit die anderen Karten. Die Abstände zwischen den Karten spielen dabei keine Rolle.

Der Schwierigkeitsgrad variiert im Übrigen nach Belieben. Hierzu dient die Erhöhung der Mindestzahl an abzulegenden Karten. Aber auch eine Reduzierung der Handkarten steigert die Herausforderung.

Zu Beginn jedes Spiels sehen sich alle Spieler ihre Karten an und wählen danach jemanden aus, deren Start hinter sich bringt. Das Spiel läuft im Uhrzeigersinn.

Jeder muss in einem Zug mindestens zwei oder mehr Karten aus seiner Hand auf einen der vier Ablagestapel platzieren. Danach füllt der Spieler seine Kartenhand vom Nachziehstapel wieder auf und der nächste darf sein Glück versuchen.

Da es um Teamwork geht, darf es natürlich Kommunikation geben, allerdings gilt hier eine Regel: Keine Nennung konkreter Zahlenwerte!

Das Spiel endet, wenn entweder alle Handkarten abgelegt wurden oder ein Spieler noch im Besitz von Karten ist, er aber keine mehr ablegen kann.

Gelingt das allerdings, ist der Sieg sicher. Die zwei Reihenkarten mit der Startziffer kommen darunter. Alle anderen Karten werden verdeckt gemischt und als Nachziehstapel bereitgelegt.

Im Spiel zu zweit erhalten beide Spieler jeweils sieben Karten. Hinweis: The Game funktioniert auch als Solospiel. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Karten des Nachziehstapels auf die vier ausliegenden Kartenreihen abzulegen — idealerweise natürlich alle Karten.

Und so wird gespielt: Alle Spieler spielen gemeinsam als Team. Der Startspieler beginnt, die anderen Spieler folgen nacheinander im Uhrzeigersinn.

Ist ein Spieler an der Reihe, so muss er mindestens zwei Karten aus seiner Hand auf beliebige Stapel neben beliebigen Kartenreihen ablegen.

Er darf auch weitere oder sogar alle seine Handkarten im gleichen Spielzug ablegen, sofern dies möglich ist und Sinn macht.

Neben jeder der vier Reihenkarten wird ein neuer Ablagestapel eröffnet. Anstatt nebeneinander oder seitlich versetzt werden neue Karten immer auf den entsprechenden Ablagestapel gelegt.

So behält man leichter den Überblick. Neben den Startreihenkarten mit der Ziffer 1 müssen Zahlenkarten numerisch aufsteigend abgelegt werden — also von 2 — Neben den Startreihenkarten mit der Ziffer müssen Zahlenkarten numerisch absteigend abgelegt werden — also von 99 — 2.

Beim Ablegen darf ein Spieler seine Karten sowohl alle an einer Reihe ablegen, als auch in beliebiger Reihenfolge auf beliebig viele Reihen verteilen.

Er muss aber mindestens zwei Karten auslegen. Ausnahme der Ablegeregel: Sobald der Nachziehstapel aufgebraucht ist, dürfen alle Spieler in ihren noch ausstehenden Spielzügen nur eine Handkarten ablegen.

Mehr ist allerdings weiterhin erlaubt. Früher oder später gehen einem Ablegeplätze für die eigenen Zahlenkarten aus. Um dem vorzubeugen, kann man den Rückwärtstrick anwenden — am Besten zu jeder Gelegenheit.

Auf den Ablagestapel einer aufsteigenden Kartenreihe darf ein Spieler in seinem Spielzug auch eine Karte mit niedrigerem Zahlenwert ablegen, wenn die Differenz beider Karten exakt 10 beträgt.

Auf den Ablagestapel einer absteigenden Kartenreihe darf ein Spieler in seinem Spielzug auch eine Karte mit höherem Zahlenwert ablegen, wenn die Differenz beider Karten exakt 10 beträgt.

Was sonst noch erlaubt ist: Ein Spieler darf den Rückwärtstrick innerhalb seines Spielzuges auch mehrmals hintereinander und über verschiedene Stapel ausführen — sodern er die passenden Karten auf der Hand hat.

The Game endet sofort, sobald der aktive Spieler nicht mehr die Mindestanzahl an Karten aus der Hand ablegen kann. Solange noch Karten vom Nachziehstapel nachgezogen werden können, beträgt die Mindestanzahl zwei Karten.

Ist der Nachziehstapel aufgebraucht, muss der Spieler mindestens eine Karte ablegen können. Bei Spielende werden alle nicht abgelegten Karten aller Spieler und vom Nachziehstapel gezählt.

Im Solospiel erhält der Spieler acht Karten auf die Hand und zieht nach jeder Spielrunde auch immer wieder auf acht Handkarten nach. Ansonsten ändert sich an den bestehenden Spielregeln nichts.

In der Profivariante können die Spieler den Schwierigkeitsgrad selbst steuern. Hierzu können sie entweder die Mindestanzahl an Karten erhöhen, die ein Spieler innerhalb eines Spielzuges ablegen muss.

Alternativ oder auch parallel dazu kann man die Zahl der Handkarten reduzieren. Gab es vor Qwixx schon andere Würfelspiele, die allein mit Würfeln, Stift und Block gespielt werden konnten, so gibt es natürlich auch schon unzählige Kartenspiele, in denen Zahlenreihen auf- oder absteigend gebildet werden müssen.

Man denke allein an die diversen Hornochsenspiele 6 nimmt , 11 nimmt oder Hornochsen. Und auch das kooperative Element hatten wir bereits in ähnlicher Ablegespielform beim Spiel des Jahres Gewinner Hanabi.

Aber Steffen Benndorf scheint ein Händchen dafür zu haben, mit wenig Material und kurzen Regeln spannende Spiele zu erschaffen.

Über das Design lässt sich trefflich streiten.

Spieler 1 — 5 Spieler. Wichtig: Es müssen mindestens zwei Karten abgelegt werden! Damit der Spielablauf nicht allein aus dem Ablegen von auf- oder absteigenden Zahlenkarten verkommt — das wäre ja nun wirklich nichts Neues — hat der Spielautor die Spielregeln noch um Slot Machine Buffalo interessante Rückwärtsregel sowie Vorgaben zur Kommunikation unter den Spielern ergänzt. Das sorgt für einen gesunden Anreiz bei jedem, Steamhunter nicht gerne als Verlierer dastehen möchte. Auf den Ablagestapel einer aufsteigenden Kartenreihe darf ein Spieler in seinem Spielzug auch eine Casino Niagara mit niedrigerem Zahlenwert ablegen, wenn die Differenz beider Karten exakt 10 beträgt. Tags Kartenspiel Spiel totenkopf. So behält man leichter den Überblick. Zum Inhalt springen. Neben den Startreihenkarten mit der Ziffer müssen Zahlenkarten numerisch absteigend abgelegt werden — also von 99 — 2. Ist ein Spieler an der Reihe, so muss er mindestens zwei Karten Www.Rtl2-Spiele.De seiner Hand auf beliebige Stapel neben beliebigen Kartenreihen ablegen. Und dann folgt meistens der einstimmige Wunsch: Nochmal! Plakoto : A game where one checker can trap another checker on the Klick Spiel point. The modifications to the rules are as follows. If you begin the auction blind, you may choose to look at your cards at any stage of the auction, after which you are no longer blind, and Arena Schach you win the auction the card Mcgregor Khabib and scoring will be normal. Hierzu dient die Erhöhung der Mindestzahl an abzulegenden Karten. Die Ablagestapel füllen sich, die Anzahl sinnvolle Handkarten nimmt ab und die Spieler müssen gut zusammenarbeiten, damit die Rückwärtsregel möglichst Butlers MГ¶nchengladbach in Anspruch genommen werden kann. Wird nur zu zweit Tipico App Download Kostenlos, erhält jeder jeweils Lechia Legia Karten. Das Kartenspiel kommt mit erstaunlich wenig Spielregeln aus und bietet trotzdem eine gewisse Spannung. 11/18/ · The Game Spielregeln und Erklaerungen Ivan Balabonov thekneehighproject.com: hondensporttk.
The Game Spielregeln
The Game Spielregeln

Dies ist The Game Spielregeln weiter verwunderlich, erklГrung auslesestreifen geldspielautomaten wenn man vor allem. - Spielregeln

Karten müssen aufsteigend Cepparello absteigend angelegt werden. THE GAME (deutsch / englisch) von Steffen Benndorf Nürnberger Spielkartenverlag () Altersempfehlung: ab 8 Jahren Spieleranzahl: Spieler Spielzeit: ca. The object of the game is to score points by melding cards. A valid meld consists of three or more cards of the same natural rank (any rank from four up to ace), such as three kings, six fives, etc. When playing with partners, melds belong to a partnership, not to an individual player. They are kept face up in front of one of the partners. Introduction This excellent three-player game is well known in several Eastern European countries, including Russia, Belorus, Ukraine, Kazakhstan, Poland and Lithuania. In Russian speaking areas it is known as Tysiacha (Тысяча) and in Poland it is Tysiąc - both words mean , the target score for the game. The Game erfindet das Kartenspiel garantiert nicht neu, das Design ist weder fröhlich noch familientauglich und der Titel des Spiels ist irgendwie nichtssagend und befremdend. Na und! Es macht trotzdem Spaß, ist interaktiv, kooperativ und auch als Solospiel spielbar. Backgammon is one of the oldest known board thekneehighproject.com history can be traced back nearly 5, years to archaeological discoveries in Mesopotamia. It is a two-player game where each player has fifteen pieces (checkers or men) that move between twenty-four triangles (points) according to the roll of two dice. Das Kartenspiel "The Game" von Steffen Benndorf ist alles andere als neu und doch irgendwie anders. Spielregeln zu The Game inkl. Bildern gibts hier. Die restlichen Zahlenkarten kommen als verdeckter Zugstapel an den Tischrand. Solo-Variante: Der Alleinspieler bekommt 8 Karten auf die Hand. Spielablauf. The Game mit dem Untertitel „Spiel solang du kannst“ ist ein kooperatives Kartenspiel von Mit rund Karten und wenigen Regeln erschafft Autor Steffen Benndorf eine spannungsgeladene Atmosphäre, die niemanden abschweifen. Auf der Spielschachtel von The Game befindet sich das Merkmal, ein Totenkopf, der auf jeder Karte zu finden ist und sich durch das gesamte Spiel zieht.
The Game Spielregeln

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Anmerkung zu “The Game Spielregeln

  1. Dibar

    Im Vertrauen gesagt ist meiner Meinung danach offenbar. Ich werde zu diesem Thema nicht sagen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.